Aufstrebende und etablierte Technologieführer

Member-Companies

Schon beim PARK INNOVAARE

Der PARK INNOVAARE bietet Hightech-Unternehmen aller Grössen optimale Voraussetzungen für eine branchenübergreifende Zusammenarbeit und die Realisierung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Durch unsere moderne Infrastruktur, die enge Zusammenarbeit mit dem Paul Scherrer Institut PSI und unserem Netzwerk von Forschungs- und Industriepartnern unterstützen wir die bei uns ansässigen Unternehmen (Member-Companies) in ihrer bahnbrechenden Forschung.

Advanced Accelerator Technologies AG

×

Die Advanced Accelerator Technologies AG (AAT) wurde 2015 als gemeinsame Initiative des Paul Scherrer Instituts (PSI) und einer Reihe von Industriepartnern gegründet. Das Hauptziel von AAT besteht darin, das führende Know-how des PSI in den Bereichen Beschleuniger, Experimente und Grossanlagen sowie die exzellente Anwendungskompetenz des Instituts bei Partikelstrahlen und Photonen in den Bereichen Wissenschaft, Forschung und industrielle Prozesse zu kommerzialisieren.

Die Advanced Accelerator Technologies AG (AAT) wurde 2015 als gemeinsame Initiative des Paul Scherrer Instituts (PSI) und einer Reihe von Industriepartnern gegründet. Das Hauptziel von AAT besteht darin, das führende Know-how des PSI in den Bereichen Beschleuniger, Experimente und Grossanlagen sowie die exzellente Anwendungskompetenz des Instituts bei Partikelstrahlen und Photonen in den Bereichen Wissenschaft, Forschung und industrielle Prozesse zu kommerzialisieren.

Crystallise! AG

×

Crystallise! ist ein junges Unternehmen, das mit kristallografischen Dienstleistungen zur Identifizierung von niedermolekularen Verbindungen die Chemie-, Pharma- und Agroindustrie anspricht.

Crystallise! ist ein junges Unternehmen, das mit kristallografischen Dienstleistungen zur Identifizierung von niedermolekularen Verbindungen die Chemie-, Pharma- und Agroindustrie anspricht.

Cosylab Switzerland GmbH

×

Die Cosylab Switzerland GmbH bietet Systemintegration und massgeschneiderte Produkte und Lösungen an, die das gesamte Spektrum der Kontrollsysteme und der Instrumentierung abdecken. Cosylab Switzerland war an der Entwicklung von Prozessleitsystemen für die SwissFEL- und SLS-Einrichtungen des PSI beteiligt.

Die Cosylab Switzerland GmbH bietet Systemintegration und massgeschneiderte Produkte und Lösungen an, die das gesamte Spektrum der Kontrollsysteme und der Instrumentierung abdecken. Cosylab Switzerland war an der Entwicklung von Prozessleitsystemen für die SwissFEL- und SLS-Einrichtungen des PSI beteiligt.

ELDICO SCIENTIFIC AG

×

ELDICO SCIENTIFIC AG (The Electron Diffraction Company) is a Swiss deep tech company founded in 2019. ELDICO develops, produces and sells electron diffractometers (ED) for the analysis of compounds enabling industrial and scientific researchers to characterize hitherto unmeasurable nanocrystalline systems where conventional methods (X-ray) fail.

Given diffraction methods are only applicable to solid particles of sub-millimeter (micrometer) sizes. ED overcomes the limitations and allows investigations on nanocrystalline systems of at least 1 million times smaller in volume. Hundreds of thousands of known but not fully characterized solid substances could be rapidly screened for their commercial potential. ELDICO technology will help to triple the number of drug candidates and help the pharmaceutical industry to accelerate the drug discovery process. It is a disruptive innovation, that will open fascinating new commercial perspectives not only to the pharmaceutical industry but also agrochemical, chemical, and advanced materials industries.

ELDICO SCIENTIFIC AG (The Electron Diffraction Company) is a Swiss deep tech company founded in 2019. ELDICO develops, produces and sells electron diffractometers (ED) for the analysis of compounds enabling industrial and scientific researchers to characterize hitherto unmeasurable nanocrystalline systems where conventional methods (X-ray) fail.

Given diffraction methods are only applicable to solid particles of sub-millimeter (micrometer) sizes. ED overcomes the limitations and allows investigations on nanocrystalline systems of at least 1 million times smaller in volume. Hundreds of thousands of known but not fully characterized solid substances could be rapidly screened for their commercial potential. ELDICO technology will help to triple the number of drug candidates and help the pharmaceutical industry to accelerate the drug discovery process. It is a disruptive innovation, that will open fascinating new commercial perspectives not only to the pharmaceutical industry but also agrochemical, chemical, and advanced materials industries.

Expose GmbH

×
Expose GmbH

Photo credits: Expose GmbH

Expose GmbH ist eine Spin-off Firma des Paul Scherrer Instituts PSI und wurde im Jahr 2008 gegründet. Die Firma bietet pharmazeutischen und biotechnologischen Unternehmen Dienstleistungen im Bereich der Proteinkristallographie an: Expose GmbH ermöglicht den Firmen einen schnellen und zahlbaren Zugang zu der Synchrotronstrahlungszeit an der Swiss Light Source (SLS) des Paul Scherrer Instituts.

Expose GmbH ist eine Spin-off Firma des Paul Scherrer Instituts PSI und wurde im Jahr 2008 gegründet. Die Firma bietet pharmazeutischen und biotechnologischen Unternehmen Dienstleistungen im Bereich der Proteinkristallographie an: Expose GmbH ermöglicht den Firmen einen schnellen und zahlbaren Zugang zu der Synchrotronstrahlungszeit an der Swiss Light Source (SLS) des Paul Scherrer Instituts.

Excelsus Structural Solutions (Swiss) AG

×

Excelsus ist ein Spin-off des Paul Scherrer Instituts PSI. Das Unternehmen bietet schnellen, einfachen und kostengünstigen Zugang zu modernsten Charakterisierungsmethoden für die Struktur- und Mikrostrukturanalyse von Materialien (Pharmazeutika, Lebensmittel- und Aromaverbindungen, Pigmente, Polymere und verschiedene andere Chemikalien) zur Auswahl, Entwicklung und Herstellung hochwertiger Produkte.

Excelsus ist ein Spin-off des Paul Scherrer Instituts PSI. Das Unternehmen bietet schnellen, einfachen und kostengünstigen Zugang zu modernsten Charakterisierungsmethoden für die Struktur- und Mikrostrukturanalyse von Materialien (Pharmazeutika, Lebensmittel- und Aromaverbindungen, Pigmente, Polymere und verschiedene andere Chemikalien) zur Auswahl, Entwicklung und Herstellung hochwertiger Produkte.

GratXray AG

×

GratXray, ein Hightech-Spin-off des PSI und der ETH Zürich, entwickelt, produziert und vermarktet Gitter-Interferometrie-Brust-Computertomografen (GIBCT) zur Früherkennung von Brustkrebs. Diese Technologie erlaubt eine präzisere Brustbildgebung. Sie verringert die Anzahl falsch positiver Ergebnisse und verbessert den Komfort der Patientinnen.

GratXray, ein Hightech-Spin-off des PSI und der ETH Zürich, entwickelt, produziert und vermarktet Gitter-Interferometrie-Brust-Computertomografen (GIBCT) zur Früherkennung von Brustkrebs. Diese Technologie erlaubt eine präzisere Brustbildgebung. Sie verringert die Anzahl falsch positiver Ergebnisse und verbessert den Komfort der Patientinnen.

InterAx Biotech AG

×

InterAx ist einzigartig positioniert, um die Entwicklung und die Auswahl von GPCR-Arzneimittelkandidaten zu unterstützen. Das Unternehmen führt gemeinsame Projekte mit Biotech- und Pharmaunternehmen auf Basis der Bioanalytik und der computergestützten Pharmakologie durch. InterAx wendet mathematische Modellierungen und Simulationen auf im Hause abgeleitete bioanalytische Daten an, um die Komplexität von medikamenteninduzierten zellulären Signalwegen zu untersuchen. Unser Ziel ist es, die Lücke zwischen Laborexperimenten und In-vivo-Studien zu schliessen, indem wir die kritischen Prozesse der Entwicklung und der Auswahl von Medikamentenkandidaten rationalisieren und so Risiken, Kosten und Dauer der Arzneimittelforschung und der Entwicklung neuer Arzneimittel deutlich reduzieren.

InterAx ist einzigartig positioniert, um die Entwicklung und die Auswahl von GPCR-Arzneimittelkandidaten zu unterstützen. Das Unternehmen führt gemeinsame Projekte mit Biotech- und Pharmaunternehmen auf Basis der Bioanalytik und der computergestützten Pharmakologie durch. InterAx wendet mathematische Modellierungen und Simulationen auf im Hause abgeleitete bioanalytische Daten an, um die Komplexität von medikamenteninduzierten zellulären Signalwegen zu untersuchen. Unser Ziel ist es, die Lücke zwischen Laborexperimenten und In-vivo-Studien zu schliessen, indem wir die kritischen Prozesse der Entwicklung und der Auswahl von Medikamentenkandidaten rationalisieren und so Risiken, Kosten und Dauer der Arzneimittelforschung und der Entwicklung neuer Arzneimittel deutlich reduzieren.

leadXpro AG

×

Auf die Entwicklung und Optimierung medizinischer Wirkstoffe spezialisiert, nutzt die leadXpro AG die Forschungsergebnisse des Paul Scherrer Instituts PSI auf dem Gebiet der Membranproteine sowie weltweit führende Technologien zur Proteinstrukturaufklärung. Auch die neue Grossforschungsanlage des PSI, der SwissFEL (seit 2016), bietet hervorragende Voraussetzungen für diese enge Zusammenarbeit.

Auf die Entwicklung und Optimierung medizinischer Wirkstoffe spezialisiert, nutzt die leadXpro AG die Forschungsergebnisse des Paul Scherrer Instituts PSI auf dem Gebiet der Membranproteine sowie weltweit führende Technologien zur Proteinstrukturaufklärung. Auch die neue Grossforschungsanlage des PSI, der SwissFEL (seit 2016), bietet hervorragende Voraussetzungen für diese enge Zusammenarbeit.

Molecular Modeling Laboratory (MML)

×

Das Molecular Modelling Laboratory (MML) wendet leistungsfähige quantenchemische Modellierungen, Artificial Intelligence-(AI-)Heuristikverfahren und modernste Elektronenmikroskopie zur Erforschung und Entwicklung von Life-Science-Immuninterventionen und Wirkstoffdesign an. Die Quantenimmunologie, die Leitinitiative des MML, beschäftigt sich mit der Frage, wie Quantenmechanik in die Auslösung von Rezeptor-Antigenen übersetzt wird und wie dieses Wissen auf die Therapie von Infektionskrankheiten, Immunerkrankungen, neurologischen Erkrankungen und Alterung angewendet werden kann. Das MML kombiniert auch die theoretische Modellierung und die Elektronenenergieverlustspektroskopie (EELS) mit dem Ziel, das Wirkstoffdesign durch den Nachweis neuer polymorpher Kristallstrukturen und die Analyse der Dynamik der pharmazeutischen amorphen Feststoffdispersion (ASD) zu optimieren.

Das Molecular Modelling Laboratory (MML) wendet leistungsfähige quantenchemische Modellierungen, Artificial Intelligence-(AI-)Heuristikverfahren und modernste Elektronenmikroskopie zur Erforschung und Entwicklung von Life-Science-Immuninterventionen und Wirkstoffdesign an. Die Quantenimmunologie, die Leitinitiative des MML, beschäftigt sich mit der Frage, wie Quantenmechanik in die Auslösung von Rezeptor-Antigenen übersetzt wird und wie dieses Wissen auf die Therapie von Infektionskrankheiten, Immunerkrankungen, neurologischen Erkrankungen und Alterung angewendet werden kann. Das MML kombiniert auch die theoretische Modellierung und die Elektronenenergieverlustspektroskopie (EELS) mit dem Ziel, das Wirkstoffdesign durch den Nachweis neuer polymorpher Kristallstrukturen und die Analyse der Dynamik der pharmazeutischen amorphen Feststoffdispersion (ASD) zu optimieren.

Nomoko AG

×

Die Nomoko AG hat eine neue Technologie entwickelt zur Produktion kostengünstiger, kompakter Kameras mit extrem hoher Auflösung. Ziel des Unternehmens ist es, eine 1-Gigapixel‑Kamera zu entwickeln, die kleiner ist als eine herkömmliche digitale Spiegelreflexkamera. Dank ihrer herausragenden Auflösung bieten die Bilder eine extreme Detailgenauigkeit und Informationsdichte, was sie ideal für den Einsatz in der Robotik oder in Simulationen macht.

Die Nomoko AG hat eine neue Technologie entwickelt zur Produktion kostengünstiger, kompakter Kameras mit extrem hoher Auflösung. Ziel des Unternehmens ist es, eine 1-Gigapixel‑Kamera zu entwickeln, die kleiner ist als eine herkömmliche digitale Spiegelreflexkamera. Dank ihrer herausragenden Auflösung bieten die Bilder eine extreme Detailgenauigkeit und Informationsdichte, was sie ideal für den Einsatz in der Robotik oder in Simulationen macht.

Securaxis AG

×

Securaxis hat einen Sensor entwickelt, der mithilfe von KI, Schalllokalisierung und Internet-of-Things- (IoT-)Technologie hochenergetische Geräusche identifiziert und charakterisiert. Das Produkt ist für Umgebungen konzipiert, in denen aus technischen oder Datenschutzgründen keine Kameras eingesetzt werden können. Es unterstützt Behörden (Polizei, Verkehrsbehörden, Feuerwehr) durch frühzeitige Sensibilisierungssignale, die vor Explosionen oder Extrem-Energieereignissen wie Bränden oder Kollisionen warnen, bei der Bewältigung ihrer täglichen Herausforderungen, indem es Echtzeitinformationen über aktuelle Situationen liefert und die Anzahl der Fehlalarme verringert.

Securaxis hat einen Sensor entwickelt, der mithilfe von KI, Schalllokalisierung und Internet-of-Things- (IoT-)Technologie hochenergetische Geräusche identifiziert und charakterisiert. Das Produkt ist für Umgebungen konzipiert, in denen aus technischen oder Datenschutzgründen keine Kameras eingesetzt werden können. Es unterstützt Behörden (Polizei, Verkehrsbehörden, Feuerwehr) durch frühzeitige Sensibilisierungssignale, die vor Explosionen oder Extrem-Energieereignissen wie Bränden oder Kollisionen warnen, bei der Bewältigung ihrer täglichen Herausforderungen, indem es Echtzeitinformationen über aktuelle Situationen liefert und die Anzahl der Fehlalarme verringert.

Swiss Hydrogen SA

×

Swiss Hydrogen SA, 2008 gegründet als Tochtergesellschaft der Belenos Clean Power Holding, entwickelt und vermarktet Produkte und Dienstleistungen im Bereich der Elektrolyse. Das Unternehmen entwickelt wasserstoffbasierte saubere Energielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen für eine emissionsfreie Stromerzeugung. Swiss Hydrogen wurde 2018 vom französischen Automobilzulieferer Plastic Omnium erworben.

Swiss Hydrogen SA, 2008 gegründet als Tochtergesellschaft der Belenos Clean Power Holding, entwickelt und vermarktet Produkte und Dienstleistungen im Bereich der Elektrolyse. Das Unternehmen entwickelt wasserstoffbasierte saubere Energielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen für eine emissionsfreie Stromerzeugung. Swiss Hydrogen wurde 2018 vom französischen Automobilzulieferer Plastic Omnium erworben.

Swiss Terahertz GmbH

×

Swiss Terahertz ist ein Start-up, dessen einzigartige Terahertz-Technologien zu den fortschrittlichsten der am SwissFEL entwickelten Verfahren im Bereich der Terahertz-Strahlung zählen. Das Unternehmen legt den Schwerpunkt auf Erforschung, Entwicklung und Produktion von Terahertz-Systemen und hocheffizienten nichtlinearen organischen Kristallen. Die Produkte von Swiss Terahertz können sowohl in spezialisierte Forschungsinfrastrukturen als auch in kommerzielle Spektrometer für sicherheitstechnische Prüfung, Pharmatests und zerstörungsfreie Qualitätskontrolle integriert werden.

Swiss Terahertz ist ein Start-up, dessen einzigartige Terahertz-Technologien zu den fortschrittlichsten der am SwissFEL entwickelten Verfahren im Bereich der Terahertz-Strahlung zählen. Das Unternehmen legt den Schwerpunkt auf Erforschung, Entwicklung und Produktion von Terahertz-Systemen und hocheffizienten nichtlinearen organischen Kristallen. Die Produkte von Swiss Terahertz können sowohl in spezialisierte Forschungsinfrastrukturen als auch in kommerzielle Spektrometer für sicherheitstechnische Prüfung, Pharmatests und zerstörungsfreie Qualitätskontrolle integriert werden.

V Carbon GmbH

×

V Carbon ist Entwickler und Eigentümer einer proprietären und kommerziell nutzbaren Lösung für Kohlefaser-Recycling und bietet auch ein komplettes Material- und Engineering-Ökosystem für das nachhaltige Recycling technischer Verbundwerkstoffe an. Die ökologisch nachhaltige Recyclingplattform des Unternehmens bietet eine echte Lösung für die massiven, ständig steigenden Mengen an Produktionsschrott und Altgeräten aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Industrie und Automobil.

V Carbon ist Entwickler und Eigentümer einer proprietären und kommerziell nutzbaren Lösung für Kohlefaser-Recycling und bietet auch ein komplettes Material- und Engineering-Ökosystem für das nachhaltige Recycling technischer Verbundwerkstoffe an. Die ökologisch nachhaltige Recyclingplattform des Unternehmens bietet eine echte Lösung für die massiven, ständig steigenden Mengen an Produktionsschrott und Altgeräten aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Industrie und Automobil.