Newsübersicht

DER PARK INNOVAARE SICHERT DIE FINANZIERUNG DES NEUEN CAMPUS

27.6.19
(v.l.n.r.) Dr. Benno Rechsteiner, CEO der innovAARE AG, Dr. Urs Hofmann, Vorsteher des Departements Volkswirtschaft und Inneres des Kantons Aargau, Maria Gumann, Vorsitzende der Geschäftsleitung der CPV/CAP Pensionskasse Coop, Dr. Remo Lütolf, Verwaltungsratspräsident der innovAARE AG.
(v.l.n.r.) Dr. Benno Rechsteiner, CEO der innovAARE AG, Dr. Urs Hofmann, Vorsteher des Departements Volkswirtschaft und Inneres des Kantons Aargau, Maria Gumann, Vorsitzende der Geschäftsleitung der CPV/CAP Pensionskasse Coop, Dr. Remo Lütolf, Verwaltungsratspräsident der innovAARE AG.

Did you like this article? Please share it.

Tags

Downloads

Der PARK INNOVAARE ist ein Innovationspark neben dem Paul Scherrer Institut PSI und seinem einzigartigen Komplex von Grossforschungsanlagen. Er bietet technologieorientierten Unternehmen die Möglichkeit, ihr Geschäft in einem florierenden Innovationsökosystem aufzubauen und zu erweitern, mit dem Zugang zu weltweit führendem Know-how, wissenschaftlichen und industriellen Netzwerken und einem umfassenden Dienstleistungsportfolio. Um den Bedürfnissen dieser Unternehmen gerecht zu werden, plant der PARK INNOVAARE den Bau eines neuen, hochmodernen Campus, der ideal für die industrielle Forschung und Entwicklung ist. Nach einer intensiven Verhandlungsrunde gibt der PARK INNOVAARE bekannt, dass er mit der CPV/CAP Pensionskasse Coop einen Investitionsvertrag für die Realisierung der neuen Gebäude abgeschlossen hat.


Innovation braucht Raum. Und nicht irgendeinen Raum! Viele Technologieprojekte benötigen eine kontrollierte Umgebung. Ein Büro mit einem Bio- oder Chemielabor oder einen Reinraum zu finden, ist jedoch nicht so einfach, wie man meinen könnte. Um diesem Bedürfnis von technologiegetriebenen Unternehmen nach einer kontrollierten Umgebung mit spezifischen Eigenschaften gerecht zu werden, will der PARK INNOVAARE neben dem Paul Scherrer Institut PSI eine hochmoderne Infrastruktur aufbauen, die sich ideal für industrielle F&E-Projekte eignet.

Finanzierung des neuen Campus gesichert

Heute ist der PARK INNOVAARE der Verwirklichung seines Ziels einen weiteren Schritt näher gekommen. Nach einer intensiven Verhandlungsrunde konnte mit der CPV/CAP Pensionskasse Coop ein Investor für den neuen Campus gefunden werden. Dr. Remo Lütolf, Verwaltungsratspräsident der innovAARE AG, zeigt sich erleichtert, eine grosse Herausforderung geschafft zu haben: «Mit der vor bereits einiger Zeit erhaltenen Baubewilligung und nun der Sicherstellung der Finanzierung dieses Grossprojekts ist der Durchbruch erfolgt und der PARK INNOVAARE kann wie geplant realisiert werden.»

Auch Dr. Benno Rechsteiner, der den PARK INNOVAARE seit genau einem Jahr als CEO leitet, freut sich ausserordentlich über diesen wichtigen Schritt in die Zukunft und ergänzt: «Die Zusage des Investors ist ein weiterer bedeutender Meilenstein für das Generationenprojekt PARK INNOVAARE. Für mich persönlich heisst dies, dass wir in enger Zusammenarbeit mit unseren industriellen und akademischen Partnern und dem Paul Scherrer Institut ein attraktives Umfeld mit nationaler und internationaler Ausstrahlung für innovationsgetriebene Jungunternehmen, KMU und Forschungsabteilungen von Grosskonzernen aufbauen werden. Als Teil von Switzerland Innovation haben wir eine grossartige Marke, sind breit abgestützt und können auf ein gut funktionierendes Netzwerk zurückgreifen.»

Maria Gumann, Vorsitzende der Geschäftsleitung der CPV/CAP Pensionskasse Coop, dem Investor des PARK INNOVAARE, betont: «Wir freuen uns ausserordentlich, in dieses dynamische Ökosystem zu investieren, das dank seiner Nähe zum Paul Scherrer Institut am Puls der Forschung ist und wesentlich dazu beitragen wird, Innovationen schneller auf den Markt zu bringen. Wir glauben an die Innovationskraft der Schweiz und sehen anhand der 16 Firmen, die bereits im PARK INNOVAARE angesiedelt sind, dass die Grossregion Brugg/Villigen tatsächlich ein Innovations-HUB geworden ist.»

Neubau mit 23'000 m2 Nutzfläche in Form von Reinräumen, Forschungslabors und Büros

Der Neubau wird unter der Leitung des Totalunternehmers ERNE AG aus Laufenburg realisiert. Der insgesamt 38'000 m2 grosse Bau mit einer Nutzfläche von rund 23'000 m2 wird über eine Vielzahl von Räumlichkeiten verfügen: Reinräume, erschütterungsfreie Forschungslabore und diverse Büroräumlichkeiten in verschiedensten Grössen. Der Hauptmieter des Neubaus an der Villigerstrasse wird das Paul Scherrer Instititut PSI sein – bereits im Vorfeld hat das Forschungsinstitut Vorverträge für 70% der Mietfläche unterschrieben, denn das PSI braucht für seine Forschungsprojekte mehr Nutzfläche in Form von weiteren Werkstätten, Labors und Büros. Die restlichen 30% werden an Start-ups und Forschungsabteilungen von Grossfirmen vermietet werden.

Besonders interessant für Unternehmen aus den Bereichen Photonik und Wirkstoffforschung

Das neue Gebäude des PARK INNOVAARE ist aufgrund seiner Nähe zum PSI sowie spezifischer technischer Eigenschaften und Spezialräumlichkeiten – wie zum Beispiel Reinräumen und erschütterungsfreien Gebieten – ideal für Firmen aus den Bereichen Photonik, Advanced Imaging, Medizinaltechnik, Metrologie, Mikro- und Nanofertigung sowie für Firmen, die in den Bereichen Frühphase der Medikamentenforschung und Beschleunigertechnologie arbeiten.

Der PARK INNOVAARE geht davon aus, dass das neue Gebäude 2023 bezugsfertig sein wird. Für weitere Informationen über die Mietmöglichkeiten und die Verfügbarkeit wenden Sie sich bitte direkt an Francesco Colonna (colonna@parkinnovaare.ch).