Where innovation accelerates

Infrastruktur

deliveryLAB

Geplant, beantragt, bewilligt und von Grund auf gebaut in weniger als vier Monaten wurde das PARK INNOVAARE: deliveryLAB im September 2015 eröffnet. Auf 400 m2 hochwertigen Büro- und Kommunikationsflächen finden Unternehmen und Forschungsgruppen hier die Möglichkeit der Ansiedlung in unmittelbarer Nähe des Paul Scherrer Instituts PSI. Als zentrales bauliches Element des PARK INNOVAARE wird das deliveryLAB auch die zentrale Informations- und Anlaufstelle für interessierte Unternehmen, Medien und die Öffentlichkeit wie auch ein Fenster in die Zukunft des PARK INNOVAARE.

deliveryLAB: das erste Gebäude vom PARK INNOVAARE

deliveryLAB ist ein hochmodernes Gebäude, das sich auf dem PSI West Areal gegenüber das Auditorium befindet.

deliveryLAB (1)
deliveryLAB (2)
deliveryLAB (3)

Neuer Campus

Im PARK INNOVAARE werden in der erste Ausbausstufe (1. Phase, 1. Etappe) eine Gesamtfläche von ca. 35 000 m2. bereitgestellt. Die Gebäude sind derzeitigen Planungen zufolge Anfang 2022 verfügbar.

Neben Werkstätten und Büros sind nasschemische, biologische und physikalisch-technische Labors möglich. Zusätzlich werden grosszügige Kapazitäten für kollaboratives Arbeiten, Tagungen, Konferenzen und Erholung ergänzt. Die neuen Gebäude werden durch eine Strassenunterführung direkt an das PSI angeschlossen.

Neuer Campus

PSI-Anlagen

Bereits heute besteht am PSI eine umfassende Infrastruktur wie Kongress- und Tagungsgebäude mit Auditorium (Platzkapazität: 250) und Gästehäusern. Die geplanten Bauten erweitern die vorhandenen Campus-Infrastruktur und schaffen eine kreative und innovationsfördernde Umgebung.

Flächen

Der PARK INNOVAARE ist als Generationenprojekt konzipiert. Für den Aufbau des Netzwerkstandorts sind alle planerischen und raumplanerischen Voraussetzungen erarbeitet. Erschliessung und Entwicklung können so erfolgen, dass der PARK INNOVAARE auch in 30 Jahren den Anforderungen an einen Innovationsstandort genügt.

In der Gemeinde Villigen steht direkt angrenzend an das Gelände des PSI ein baureifes Areal von 5,5 Hektaren zur Verfügung. Diese Fläche ergänzt das eingezonte PSI-Areal von aktuell 30.7 Hektaren. In unmittelbarer Nachbarschaft des PSI sind strategische Reserveflächen von rund 22,9 Hektaren vorhanden. Langfristig kann das Terrain um weitere 20,5 Hektaren erweitert werden. Damit sind auch auf raumplanerischer Ebene die Bedingungen für ein Generationenprojekt erfüllt.

Somit stehen in den nächsten 30 Jahren mehr als 500.000 m² Nutzfläche für die Ansiedlung von Hightechunternehmen mit bezug zum PSI und den dort vorhandenen Technologien zur Verfügung. Dies ist ein zentraler Baustein der Standortentwicklung und wichtiger Beitrag zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Region, des Kanton Aargau und der gesamten Schweiz.