Newsübersicht

82‘000 Kubikmeter Aushub für den Neubau des Switzerland Innovation Park Innovaare

10.2.20
Author: Nina Müller
Aushub für den Neubau des Switzerland Innovation Park Innovaare
Aushub für den Neubau des Switzerland Innovation Park Innovaare

Did you like this article? Please share it.

Tags

Downloads

Die Bauarbeiten für den Innovationscampus des Park Innovaare sind in vollem Gang. Die Firma ERNE AG startete im November 2019 mit dem Aushub für den Innovations-park, kurz darauf begannen die Bauarbeiten für die Strassenunterführung und den Medienkanal. Seit dem 12. Februar wird auf der Baustelle in Villigen ausserdem ein Büro in Modulbauweise für das gesamte Projekt-Team «Park Innovaare Innovations-campus» der Firma ERNE AG aufgebaut. Ende März sollen die Innenarbeiten beendet sein, dann wird das fünfköpfige Team unter Gesamt-Projektleiter Daniel Leber seinen Arbeitsplatz für die nächsten drei Jahre ins Büro direkt auf der Baustelle in Villigen verlegen.

Ab Ende 2023 bietet der neue Campus vonSwitzerland Innovation Park Innovaare in Villigen Hightech-Firmen Forschungslabore, Reinräume und Büros an und kreiert so zusammen mit dem Paul Scherrer Institut PSI, dem Hauptmieter des neuen Forschungs- und Innovationsbaus, ein Highend-Ökosystem. Hier sollen Forschung und Industrie durch enge Zusammenarbeit Innovationen schneller zur Marktreife bringen.  

 

82’000 Kubikmeter Aushub für den Neubau des Park Innovaare

 

Aushub und Hangsicherungsmassnahmen

Für den Neubau des Gebäudes werden seit November 2019 zuerst rund 82’000 Kubikmeter Aushub abgetragen, bis im Frühling die Hochbau-Arbeiten starten können. Da das Gelände an einem Hang liegt, muss die Böschung gegen ein Abrutschen gesichert werden. Die Erde wird deshalb etappenweise mit einem Bagger abgegraben. Mit Netzen, Spritzbeton, Nägeln und Ankern wird das Erdreich gesichert. Danach wird die nächste Etappe abgegraben und gesichert. Die Hangsicherung mit der Spritzbetonwand wird rund 130 Meter lang werden und teilweise bis zu 13 Meter tief. 

 

 

Sprayed concrete wall
Die Spritbetonwand wird stellenweise bis zu 13 m hoch werden, es gibt noch einiges zu tun. © ERNE AG

Bau der Unterführung in zwei Etappen

Eine Unterführung soll später für Fussgänger und kleine Fahrzeuge den direkten Zugang vom Park Innovaare zum Paul Scherrer Institut PSI auf der anderen Strassenseite sicherstellen. Neben der Unterführung wird ein Medienkanal verlaufen, durch den verschiedene technische Leitungen auf die andere Seite geführt werden. Bevor die Arbeiten an der Unterführung starten konnten wurde eine 14 Meter lange Betonbrücke gebaut, die eine Fernwärmeleitung abfängt. Die Leitung verläuft über den Bauplatz hinweg, und deren Betrieb muss während der gesamten Bauzeit sichergestellt werden. Der Bau der Unterführung und des Medienkanals erfolgt in zwei Etappen: 

Zuerst wurde eine kurze Umfahrungsstrasse für die Kantonsstrasse erstellt, damit die Bauarbeiten ungehindert erfolgen können und der Strassenverkehr freie Fahrt hat. Zurzeit wird der Aushub durchgeführt. Sobald dieser Abschnitt der Unterführung fertig gebaut ist, wird die Kantonsstrasse wieder auf den ursprünglichen Verlauf zurückgeführt. Anschliessend wird der zweite Teil der Unterführung fertiggestellt und ans Areal des Park Innovaare angeschlossen.

 

 

Underpass between PSI and the newly expanded Park Innovaare © ERNE AG
Die Umfahrung der Kantonsstrasse ist fertiggestellt und in Betrieb. © ERNE AG

Erstellung des Bau-Büros für das ERNE Bau-Team Villigen

Ab Mittwoch, dem 12. Februar 2020, wird auf dem Bauareal des Innovationscampus des Park Innovaare in Villigen ein Baubüro aufgestellt. Dieses wird in modularer Bauweise von der Firma ERNE AG erstellt. „Wir wollen damit erreichen, dass das Bau-Leitungsteam des Neubaus Park Innovaare den Bau während der gesamten Bauzeit, also circa während den nächsten drei Jahren, direkt steuern und überwachen kann“, erklärt Gesamtprojektleiter Daniel Leber. Das Baubüro wird gemäss Daniel Leber Ende März bezugsbereit sein und enthält fünf Büros und drei Sitzungszimmer.

 

 

ERNE AG construction team at Park Innovaare
Die ERNE Tiefbau-Teams sind motiviert bei der Arbeit. © ERNE AG 

 

Weitere Informationen

Weitere Berichte über die Bauarbeiten für den Park Innovaare folgen in regelmässigen Abständen.